Der Aachener Markt

  

 
Der heutige Markt in Aachen hat wie viele Plätze in Aachen Dreieckform. Alle auf den Markt zuführenden Straßen, bis auf die Jakobstraße, laufen steil auf den Platz vor dem Rathaus zu. Der Markt ist über die Pontstraße, Großkölnstraße, Büchel, die Krämerstraße und die Jakobstraße zu erreichen. Die Jakobstraße steigt bis zur Jakobskirche und weiter zur Schanz hin an.
Das markanteste Bauwerk auf dem Marktplatz ist das Rathaus. Seine wesentlichen Bauelemente stammen aus dem 14. Jahrhundert. Errichtet auf den Grundmauern der alten Kaiserpfalz Karls des Großen hat es bewegte Zeiten erlebt und überstanden. 
Weder der Stadtbrand noch die Bombenangriffe des II.Weltkrieges haben das Rathaus, obwohl schwer beschädigt, letztlich nicht zerstört.
Das Aachener Rathaus war Schauplatz vieler Krönungsfeierlichkeiten. Noch heute wird der Krönungssaal im Obergeschoss beispielsweise zur Verleihung des Karlspreises genutzt.
Von den Bürgerhäusern am Rande des Marktplatzes sind das "Haus Löwenstein" und das "Haus Brüsselstein" besonders erwähnenswert. 
In der Mitte des Marktplatzes steht vor dem Rathaus der Karlsbrunnen. Die bronzene Karlsfigur wurde im belgischen Dinant gegossen und stammt aus dem 17. Jahrhundert.
 
© Helmut Koch

Fenster schliessen!